Ausbildungsbetrieb

Das Ambulante Kranken- und Altenpflegeteam ist seit August 2005 Ausbildungsbetrieb zum/zur Altenpflegehelfer/in und zum/zur examinierten Altenpfleger/in. Es hat derzeit 5 Schüler-/innen. Die Zusammenarbeit gestaltet sich mit der BBS Cochem, BBS Koblenz, DAA Koblenz und der BBS Mayen.

Interessierte Menschen erhalten die Möglichkeit, über ein Praktikum Einblick in die Arbeit der ambulanten Pflege zu gewinnen.

Der Betrieb bietet Schüler/innen, die in einer stationären Ausbildung sind, die Möglichkeit zum 300 Stunden-Praktikum, welches im Rahmen der dreijährigen Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in gefordert wird, zu absolvieren. Wir sind Kooperationspartner der Fachoberschule Kaisersesch und bieten dort einen Praktikumsplatz zum Erreichen der Fachoberschulreife in der Fachrichtung Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Gesundheit an.

Derzeit laufende Weiterbildungen eigener Mitarbeiter/innen

Die qualifizierte Fort- und Weiterbildung eigener Mitarbeiter/innen liegt dem Unternehmen sehr am Herzen.

 

Voraussichtlich werden mehrere MitarbeiterInnen zum Pflegeberater weitergebildet werden. Weitere Fortbildungen sind angedacht und werden sobald sie terminlich festgelegt sind bekannt gegeben.

Bereits weitergebildete Mitarbeiter/innen

Das Unternehmen hat zwei qualifizierte Praxisanleiterinnen. Diese begleiten die Schüler/Schülerinnen im praktischen Bereich, helfen, wenn es im theoretischen Bereich notwendig ist und begleiten die Prüfungen. Seit der Gründung des Betriebes gibt es zwei Palliativfachkräfte, wovon eine Fachkraft die Zusatzausbildung zur Pain Nurse und Algesiologischem Fachassistenten absolviert hat, zwei Pflegedienstleitungen sowie vier Pflegeberaterinnen. Diese führen Hauskrankenpflegekurse durch. Zusätzlich führen nicht nur unsere Pflegeberaterinnen sondern alle examinierten Fachkräfte bei Bedarf Schulungen in der häuslichen Umgebung durch und sind in besonderem Maße dafür ausgebildet. Sie stehen Ihnen gerne beratend zur Verfügung, ebenso für Fragen rund um die Pflegeversicherung. Weiterhin beschäftigt der Pflegedienst zwei Qualitätsmanagementbeauftragte. Da es dem Betrieb ein besonderes Anliegen ist, gut informierte und geschulte Mitarbeiter/innen zu haben, führt die Geschäftsführerin selbst jedes Jahr für alle Fachkräfte, die neu sind oder Fragen zur Pflegeversicherung haben, an 6 Abenden eine interne Schulung durch, sodass alle Fachkräfte über ein sehr gutes Fachwissen zu den Fragen der Pflegeversicherung verfügen und Beratungsgespräche nach § 37.3 SGB XI durchführen können (Relevant für Empfänger von Pflegegeld).

 

Seit vielen Jahren hat das Ambulante Kranken- und Altenpflegeteam dem Thema Wunden und chronische Wunden einen großen Stellenwert gegeben. Durch unsere Wundberaterin und eine Wundexpertin, die das Unternehmen ebenfalls hat ausbilden lassen, sind die Mitarbeiter in diesem Bereich sehr gut geschult. Wenn Fragen zu Wunden innerhalb der Arbeit bestehen, hat jede/r Kollege/in die Möglichkeit, auf Wunsch des Kunden und nach Rücksprache mit dem Hausarzt, für eine Beratung vor Ort die Wundexpertin hinzu zu bitten.

Zu folgenden Weiterbildungen hat das Unternehmen Mitarbeiter/innen ausbilden lassen:

  • Pflegedienstleitung
  • Qualitätsbeauftragte/r und interner Auditor
  • Beauftragte für die Expertenstandards
  • Praxisanleiterin
  • Hygienebeauftragte
  • Sicherheitsbeauftragte
  • Wundexperte/Wundmanagerin
  • Palliativefachkräfte
  • Pflegeberaterinnen
  • u.v.m.